Suchmaschine

SN

Mittwoch, 24. Mai 2017

Ufospots Popocatépetl + Colima ↑ Mexiko
Anomalien? Screenshot an:
mail@superspektrum.de


Vulkan Colima | Mexiko

Anomalien
1991ger Welle

CropFm → 26.05.2017: 19h →
"Spurlos"² mit Wladislaw Raab

Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de
Die nächste live Ausgabe von CROPfm ist am 26.05.2017 um 19:00 online zu hören. 
Für Fragen und Kommentare während der Sendung steht Ihnen CROPcom zur Verfügung - der liveChat. 
Über den Skype account "cropfm" ist es möglich, sich live am Gespräch zu beteiligen. 
Immer wenn man glaubt das „Missing 411“-Phänomen könne nicht noch verrückter werden, taucht ein Bericht auf, der dem Ganzen noch die Krone aufsetzt. 
Seit der ersten Sendung zu mysteriösen Vermisstenfällen in den USA hat der Ex-Cop David Paulides zwei weitere Bücher mit immer absurder anmutenden Fällen veröffentlicht. 
Wladislaw Raab hat sich wie immer eingehend mit Paulides, sowie weiteren Autoren zum Thema, wie der UFOlogin Mary Joyce, auseinander gesetzt und ist live zu Gast auf CROPfm. 
Ein besonders verstörender Fall ist jener von Elisa Lam, die im Februar 2013 im berüchtigten Cecil-Hotel in LA tot in einem Wassertank aufgefunden wurde. 
In der Sendung besprechen wir diesen und weitere Fälle, unter anderem von Jägern und jugendlichen Partygängern. 
Und es kommen auch Fälle mit einem gehörigen Oz-Faktor, sowie diversen Überschneidungen zu Aspekten des UFO-Phänomens (z.B. Rinderverstümmelungen) zur Sprache, welche die ganze Sache noch um einiges undurchsichtiger machen...CropFm!

UFO über Newton Abbot, Devon, UK

Das Geheimnis der Langschädel

Studie: Erinnerungen an Nahtoderfahrungen sind „realer als real“

Bericht

In Erinnerung an Sir Roger Moore:
Die Geheimen UFO-Akten des KGB

Bericht

Neue Funde legen nahe:
Wiege der Menschheit lag in
Südosteuropa – nicht in Afrika

Bericht

Das Hessdalen Phänomen ↔ UFOs über Norwegen ↔ Neue Erkenntnisse!

Thüringen Phantomlichter
[Fortsetzungsrezension]

Momentan liegen bei mir gleich mehrere Bücher zur Rezension vor, so dass ich den Stapel nach und nach abbaue. 
Beginnen wir mit „Sagen und Legenden aus Thüringen“ von Dietrich Kühn. In dem Band werden diverse „Himmelserscheinungen“ beschrieben die durchaus im ufologischen Kontext gesehen werden können. 
Aufgefallen ist mir, dass viele dieser „Himmelszeichen“ als religiöse Manifestationen („Gotteszeichen“) angesehen wurden und an Orten an denen „Lichter“ erschienen oft Klöster oder Kapellen gebaut wurden.
Himmelslichter
→ „Nicht weit von der Schauenburg, in dem Tal, das von Friedrichsroda nach Eisenach führt, hatte ein Töpfer namens Reinhard eine Werkstatt. […] 
Eines Tages fiel es dem Töpfer auf, dass jede Nacht an einer Stelle seines Anwesens zwei Lichter, Altarkerzen gleich, hell erstrahlten. Das berichtete er seinen Nachbarn. 
Auch Ludwig der Springer erfuhr davon. Auf seinem Wege von der Schauenburg zur Wartburg suchte er den Töpfer auf und ließ sich die wundersamen Lichter zeigen. 
In diesem Erlebnis erkannte er einen Fingerzeig, das […] Kloster an der durch das Wunder festgelegten Stelle erbauen zu lassen. [S. 35]
→ „Ein Stück vom Dorfe Klengel entfernt steht im Forst die sagenumwobene Jakobseiche. […] Oft haben hier nächtliche Wanderer dumpfes Glockengeläut vernommen. Hinter der Jakobseiche flammten Lichter auf. […] Auch blaue, hüpfende Feuerfunken […] konnten den Wanderer überraschen.“ [S. 67] 
→ Worbiser Klosterkirche: „[…]… als sie zu ihrem Entsetzen über der Glocke eine riesige geisterhafte Hand auftauchen sahen. Diese glich einem blauen Nebel.“ [S. 73]

„Extra“ auf Unfallfoto

Bericht